Der Terrier - Bericht von der World Dog Show 2015

Die diesjährige Welthundeausstellung fand vom 10. bis 14. Juni 2015 in Mailand statt. Von den insgesamt 19.927 gemeldeten Hunden aus dem In- und Ausland gehörten 2.594 der FCI-Gruppe 3 und davon 35 den Irish Terriern an. 16 Rüden und 19 Hündinnen aus Deutschland (9), Italien (8), Großbritannien (5), Schweden, Tschechien und Frankreich (je 3), Spanien (2) sowie Russland und Ungarn (je 1) kämpften um die Weltkrone in ihrer Rasse.

 

Die hohe Teilnehmerzahl und die sehr ausgeglichene Konkurrenz setzten allerbeste Kondition von Mensch und Hund, Ausdauervermögen und ein gutes Nervenkostüm voraus.

 

Gerichtet wurden die Irish Terrier von Hans-Erhard Grüttner, der selbst gemeinsam mit seiner Frau Karina seit fast 40 Jahren sehr erfolgreich Irish Terrier züchtet. Mit geschultem Blick gepaart mit höchster Konzentration und Ernsthaftigkeit richtete er souverän und zügig. Netterweise hat Herr Grüttner eigens für die Veröffentlichung im „Der Terrier“ eine kurze Beurteilung der Sieger und Siegerinnen vorgenommen. Herzlichen Dank an dieser Stelle dafür.   

 

Kurzbeurteilung von Hans-Erhard Grüttner:

 

Es ist schon etwas Besonderes, die eigene Rasse auf einer Weltausstellung richten zu dürfen. Ich war mir der Ehre bewusst, stolz und glücklich, dies erlebt zu haben. Die Aussteller machten es mir nicht gerade einfach, trafen an diesem Tag nicht nur die Irish Terrier verschiedenster Nationen, sondern auch die verschiedenen Trimm-Philosophien zusammen. Die Hunde mit amerikanischem Background wurden sehr kurz im Haar mit kaum Furnishing gezeigt. Ganz anders die Hunde aus England. Hier wurden die Hunde mit zu vollem Haar ausgestellt. Wie so oft hätte der Idealzustand dazwischen gelegen."

 

Weltjugendsieger: Merrymac You Are The Winner

 

"Dieser Rüde gewann diese Klasse leicht. Typvoller Kopf, sehr elegante obere Linie mit ausreichend langem Rücken und sehr hohem Rutensitz. Vorzügliches Haar. Elegante Bewegung. Gern darf er noch etwas Substanz zulegen."

Weltjugendsiegerin: Fireflash Daylight

 

"Hier machten die 3 erstplatzierten deutschen Junghündinnen es unter sich aus. Alle 3 von korrektem Typ mit bestem Haar. Ich traf die Entscheidung in der Bewegung."

Weltsieger: Merrymac O’Sullivan

 

"Ein herausragender Rüde, der alles auf sich vereint, was diese Rasse ausmacht. Ausdrucksvoller Kopf, eleganter Körper von richtiger Länge und korrekten Proportionen. Raumgreifendes und elegantes Gangwerk. Gerne hätte ich ihn in Top-Kondition gesehen."

 

 

 

 

 

Weltsiegerin: Kerrykeel Aoife

 

"Diese englische Hündin gewann durch ihren überaus rassetypischen Kopf und Ausdruck und die absolut standardgerechten Proportionen, beste Haaranlagen und Gangwerk. Die beiden nachfolgenden deutschen Hündinnen hätten ihr das Siegen durch entsprechendes Trimming und Handling deutlich schwerer machen können."

 

 

 

 

 

Weltveteranensiegerin: "Umba Von Der Friedenseiche"

 

"Diese 9-jährige Hündin zeigte sich von ihrer besten Seite und konnte durch ihr elastisches Gangwerk, gepaart mit einem typvollem Kopf und richtigen Proportionen überzeugen."

 

 

 

 

 

BOB: Merrymac O'Sullivan

 

"Beim BOB Wettbewerb konnte der Rüde seine Vielzahl an vorzüglichen Attributen, die dem Standard so nahe kamen, in die Waagschale werfen, so dass er als Rassebester die Irish Terrier im Ehrenring vertrat. Was er – wie man später sehen konnte – mit viel Erfolg tat.“

 

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnerinnen und Gewinnern.

 

Autorinnen: Heike Sonnefeld und Petra Platen

Fotos: Thomas Hagström, Kevin Anderson, Sonja Metschulat und Heike Sonnefeld

 

In: Der Terrier, 108. Jahrgang, 9 / 2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Magic Heroes